Reiterstellwerk2018-05-07T16:39:05+00:00

Das Reiterstellwerk

Mit der Inbetriebnahme des neuen Zentralstellwerkes in Konstanz im Juni 1988 wurden neun, zwischen 1886 und 1926 errichtete, mechanische Stellwerke der Bahnlinie zwischen Konstanz und Allensbach außer Betrieb gesetzt. Wie so viele Bauwerke der Eisenbahn waren sie aus Gründen der Betriebssicherheit und der betrieblichen Rentabilität, d.h. durch Modernisierung, überflüssig geworden. Im Zuge der Modernisierung und Rationalisierung des Bahnbetriebes wanderte viel „Altes auf die Schutthalden und Schrottplätze“.

Die Erhaltung des Reiterstellwerks aus Konstanz als eines der wenigen noch bestehenden mechanischen Stellwerke bietet die Möglichkeit, ein „vergangenes technisches Stadium“ der Geschichte des Sicherungswesens im Eisenbahnbetrieb zu dokumentieren.

Am 1. Mai 1999 wurde das „neue alte“ Reiterstellwerk als Ergänzung des Museums beim Bahnhof Blumberg-Zollhaus feierlich mit einem Bahnhofsfest wieder eingeweiht. Als Demonstrationsobjekt erstrahlt es nun in seinen ursprünglichen Farben und kann während des Museumsbahnbetriebs besucht und bedient werden.

Entdecken auch Sie das Reiterstellwerk am Bahnhof Blumberg-Zollhaus!

Das Reiterstellwerk ist zu den Öffnungszeiten des Fahrkartenschalters geöffnet. Der Besuch ist im Fahrpreis enthalten.